Fantasy RPG
 
StartseiteGalerieKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Das Forum wurde am 25. April 2011 eröffnet und feiert nächstes Jahr sein 7-jähriges Bestehen!


free forum

Ihr wollt wissen, wer hinter diesem Charakter steckt? Dann seht einfach selbst nach und erfahrt dort mehr über die anderen User des Forums!

free forum

free forum



Austausch | 
 

 Liberius

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Liberius
Spirit of Nature

Münzen : 3115

BeitragThema: Liberius   Sa 10 Dez 2016, 13:09


Akte von

Liberius



Persönliches



Nachname:
---

Vorname:
Liberius

Spitzname:
---

Geschlecht:
männlich

Geburtstag:
16. Mai (Stier)

Alter:
365 Jahre (Mensch Optisch 23 Jahre)

Herkunft:
Heras // Wald von Heras

Rasse:
Drache / Mensch

Gesinnung:
Gut

Beziehungsstand:
Singel

Orientierung:
heterosexuell


Aussehen


Beschreibung:


Drachenform

Ich lehne vom äußerer her ganz klar an einen Pflanzendrachen an den auf den ersten Blick weiß man wohl nicht genau ob man vor sich eine lebendige Pflanze oder ein Reptil hat, doch beim zweiten Hinsehen sind die typischen Merkmale eines Drachen vorhanden. So besitze ich zwei große paar Flügel dessen Aufbau jedoch auf den ersten Blick nach Baumholz und Blättern mit einigen Ranken und Harz aussieht, so das man denken könnte das ich aus einem Baum geboren wurde, doch mein Körper sieht nicht anders aus. Er ist überdeckt von dicken Ranken was meinen Körper mit grünen Tönen schmückt und meine Krallen an den Beinen nicht gleich sichtbar machen. Meine Stacheln dagegen die ich zwischen den Flügeln und dem Rücken entlang besitze, so wie die Hörner auf meinem Kopf und den Flügelknochen wirken wie abgeschärftes Baumholz und Harz was aber nur äusserlich so aussieht, denn darunter sind richtige stacheln. Nur aus meinem Bauchbereich heraus seht man das herausschimmern grüner Schuppen, genau so wie an manchen Stellen meines Halses was dann wieder zeigt das ich unter der ganzen Pflanzenschicht ein richtiger beschuppter leuchtend grüner Körper habe. Den die ganzen Pflanzen, Ranken und Baumhölzer dienen für mich nur als doppelter Schutz gegen die Empfindlichkeit meiner darunter liegenden Schuppen, denn ich könnte sie jederzeit verschwinden lassen. Doch dadurch das mein Vater ein normaler Feuerdrache war sind meine Pflanzenzellen unter der bewachsenen Schicht eingefasst und zwar in einer härteren und robusteren Schuppenpanzerung. Dies macht mich dank dieses Vorteils im Gegensatz zu andere Pflanzendrachen noch etwas Feuer und Eisresistenter was mir ermöglicht länger im Kampf gegen solche Drachen durchzuhalten. Nicht zu vergessen ist aber auch die Lederhaut zwischen meinen Flügeln die ebenfalls aus weiteren Pflanzenzellen bestehen die dafür sorgen das meine Schwingen überwachsen von Blättern werden. Mein Körper dagegen kann man als sehr kräftig aber auch zierlich beschreiben und mein stolzer Gang, so wie meine erhabenen Bewegungen zeigen deutlich die Zugehörigkeit meiner Rasse.

Menschenform

Als Mensch bin ich 1.88 groß und verfüge über eine schlanke Statur. Ich bin 68kg schwer und sehr sportlich. Meine Hautfarbe ist blass und ich besitze dunkelblau /grüne Augen, die trotz des dunklen kühlen Tons sehr viel Wärme ausstrahlen. Meine Haare sind grau, wirken aber je nach Lichteinfluss und wie es mir geht auch manchmal gründlich. Sie sind dazu meisten unordentlich durcheinander gewühlt und reichen mir etwas über den Nacken. Mein Gesicht umschmeicheln dabei zwei etwas längere Kotletten die aber nur leicht über die Wangen reichen und Fransen bedecken meine Stirn. Mein Auftreten wirkt oft sehr selbstbewusst und kühl was mir eine erfahrene erhabene Aura verleiht, doch liegt dies nur an meiner bisherigen Erfahrung und meiner Kampferfahrung die ich schon besitze.

Größe:

Drache: 16 Meter hoch / 18 Meter lang
Mensch: 1.88m

Gewicht:

Drache: 12 Tonnen
Mensch: 68kg

Kleidungsstil:
Als Mensch bin ich sehr cool und schlicht gekleidet, wobei ich aber meistens zu den Naturfarben tendiere was als Pflanzendrache nicht verwunderlich ist. Denn meistens bestehen meine Kleider aus hellgrauen bis schwarzen Hosen und einem T-Shirt das eine kräftigere und hellere Farbe aufweist die von orange bis dunkles gelb reicht, hier bin ich sehr kreativ. Ich achte zwar darauf nicht gleich zu helle Kleidungstücke zu nehmen da ich immer noch in der Natur nicht zu schnell auffallen will, doch mag ich es  manchmal noch gern farbig. Wen es aber um Schuhe geht sind sie meistens weiße oder dunklere Töne und hohe Snikers, während die bevorzugten Bomberjacken die ich trage  eher schwarz oder dunkel ist. Was jedoch bei dieser vorkommen darf sind eingenähte Kapuzen mit weißem Kunstpelz verziert. In Sachen Schmuck bin ich aber sehr schlicht, denn da trage ich meistens nur eine silbrige Herrenkette mit Erkennungsmarke die man von der Armee kennt. In der Platte ist der Weltenbaum Yggdrasil abgebildet und zeigt auch so meine Liebe zu der Natur deutlich, der Anhänger ist für mich sehr wertvoll. Auch trage ich immer ein Katana unter der Jacke um mich im Notfall verteidigen zu können wenn ein Waffenkampf ansteht und ich nicht gleich in meine Drachenform wechseln kann.

Besondere Merkmale:
Ein besonderes Merkmal an mir sind meine grauen Haare die je nach Lichteinfluss oder Stimmung verschieden grün wirken können. Geht es mir also gut sticht ein starker Grünton aus dem grau und die Haare wirken grün, das aber je nach schlechter werdenden Zustand abnimmt und nicht mehr vorhanden ist. Heißt also dann dass sie vollkommen grau sind wen es mir komplett schlecht geht, wie bei einer Pflanze dessen Farbe verblasst wen sie stirbt und abwelkt. Deswegen sieht man mir auch sehr schnell an das es mir schlecht geht.

Bild:


Drachenform:
 
Quelle: Auch hier ist das Bild verschwunden, deswegen sag ich es. Arborius von War Dragons  - Pocket Gems, Inc. (“Pocket Gems”) ---> http://wardragons.com/

Menschenform:
 

Charakter



Charakterbeschreibung
Mich kann man als einen sehr ruhigen und ausgeglichenen Drachen beschreiben der den kompletten Frieden mit sich selbst und der Natur geschlossen hat. Ich akzeptiere jedes Wesen als gleichberechtigt sein Leben zu leben so das es mir oft nicht schwer fällt meinem Gesprächspartner schnell das Gefühl von vertrauen zu geben - wen ich mit diesem eine Konversation führe, doch ist das nicht das einzige was mich zu einem interessanten Gesprächspartner macht sondern auch mein Wissen. Denn trotz das ich 23 Jahre alt bin und noch jung (In Sicht eines Menschen), bin ich für meinem Wissenstand schon weiter als manch andere Drache, die erst mit den Jahren ein sehr großes Wissen anhäufen. Vielleicht ist es eine Gabe, doch kann ich mir das nur so erklären das wohl viele einfach nur einen ruhigen Gesprächspartner suchen. Ich bin aber nicht nur ruhig sondern auch manchmal etwas Eitel, was sich jedoch nur zeigt wen mein Pflanzenkörper zu schaden kommt und ich diesen wieder durch die Photosynthese heilen und neu richten muss. Meistens wandert dann meine Laune ziemlich in den Keller, was aber nur zeigt das ich auf mein äußeres achte. Neben meiner miesen Laune ist eine Sache aber noch unangenehmer bei mir und zwar wenn ich wütend bin. Es braucht viel um mich wütend zu machen, doch wen jemand Wälder abfackelt oder der Unwelt schadet ohne einen bestimmten Grund, so wie meinen Freunden oder Familie schadet, kann aus mir durchaus ein Bestie werden. Ansonsten erlaube ich mir auch gerne ab und an einen Spaß mit meinen Gesprächspartnern und bin allgemein eine sehr angenehme Gesellschaft.

Laune:
Meine Laune ist meistens sehr ausgeglichen und ruhig, es ist schwer mich aus der Ruhe zu bringen.

Stärken:

Drache:

1.) Kreativ / lernt schnell
2.) Weise
3.) Kraft/Magie
4.) schnelles Handeln

Mensch:

1.) lerne schnell
2.) guter Orientierungssinn
3.) gute allgemeine Körperliche Kondition
4.) Robust, werde nicht schnell krank

Schwächen:

Drache:

1.) Feuer
2.) Eis
3.) etwas Eitel
4.) Jähzorning (Besonders wen jemand der Natur und Freunden/Familie schadet )

Mensch:

1.) kein perfekter Umgang mit dem Katana
2.) kann nicht Fliegen und Zaubern
3.) Muss wie jeder Mensch in der Form normale Nahrung zu sich nehmen
4.) Hat schneller kalt.

Vorlieben:

1.) Fliegen (als Drache)
2.) Natur
3.) Sonne
4.) Bücher

Abneigungen:

1.) Feuer/ Waldbrände
2.) Naturschänder
3.) zu Kalte Tage
4.) Maschinen

Essensgewohnheiten:

Lieblingsessen: Fleisch und Früchte
Hassessen: Gekühltes Essen (Da ich schnell friere)

Fähigkeiten / Inventar



Inventar:
In meinem Inventar führ ich mein Katana und immer eine Flasche Wasser mit, damit ich vorbereitet bin wen ich lange kein Wasser mehr finde und die Sonne gerade nicht scheint, um auch daraus Nahrung zu entziehen.

Anfälligkeiten:
Als Mensch frier ich recht schnell, meistens schon ab 6 Grad abwärts außer die Sonne scheint und ich kann daraus etwas Wärme ziehen.

Besondere Fähigkeiten:
Ich besitze die Fähigkeit mich von einen Drachen in einen Menschen zu verwandeln und Feuer zu speien, doch unterscheidet sich das Feuer in einem Punkt von anderen Drachen und zwar ist es mir damit möglich auch abgestorbene oder angeschlagene Pflanzen zu heilen wen diese mit meinem Feuer in Berührung kommen, diese Wirkung tritt aber nur bei Pflanzen ein, dazu kann ich dank den Feuerdrachen Genen meines Vaters das Feuer so manipulieren das es wie andere Drachen pure Feuerkraft ist und anderen dann somit schaden. Auch verfüge ich über Pflanzenmagie. Ich kann Pflanzen wachsen lassen und als Waffe gegen Feinde einsetzen oder als Fessel nutzen, dazu verfüge ich über großes Wissen der Natur. Ich weiß welche Pflanzen giftig sind, welche gut für die Heilung sind und welche essbar. Was gut für meine Umgebung ist, da sie sich nicht fürchten müssen dass sie irgendwann was giftiges zu sich nehmen. Auch eine Fähigkeit von mir ist die Photosynthese. Doch hat diese Fähigkeit durchaus auch ihre Nachteile, denn der Heilungsprozess meines Körpers kann nur durchgeführt werden wen es Tag ist oder Licht von der Sonne vorhanden ist ohne das geht es nicht, denn alles was die Sonne bedeckt schränkt diese Fähigkeit ein. Denn wen diese nicht hier ist kann es durchaus vorkommen dass ich einen langen Leidensweg durchleben muss bis zum Sonnenaufgang der sogar je länger er dauert zum Ende führen kann je nach Grad der Verletzungen die ich einbüssen musste. Auch braucht so eine Heilung Zeit mindestens 60 Minuten sind einzurechnen. Dank meines Vaters der ein Feuerdrache war bin ich auch Resistenter gegen Feuer oder Eis, doch nur in dem Rahmen das die robusteren Schuppen verhindern dass mein Pflanzenkörper schneller Feuer fängt oder durch das Eis gefriert. Wasser vertrage ich dagegen eigentlich sehr gut, da die Pflanzenschicht auf meinem Körper die Feuerschuppen schützt, jedoch darf ich jetzt nicht 2 Stunden lang im Wasser sein da es sonst zu den Schuppen durchdringen kann und dies sich mit Schwindel und unwohl sein bemerkbar macht. Ein weiterer Vorteil von mir ist das ich nicht unbedingt Fleisch oder feste Nahrung brauche sonder mich auch nur von Wasser oder Sonnenlicht ernähren kann, aber heißt das nicht das ich mir das nicht auch gönne da das andere auf Dauer langweilig werden kann.

Leben


Mutter:
Aurora, 1000 Jahre, Mutter, Pflanzedrache, lebt irgendwo zurückgezogen mit meinem Vater

Vater:
Timeus, 1200 Jahre, Feuerdrache, Vater, lebt irgendwo zurückgezogen mit meiner Mutter

Restliche Familie:
Lucky, 26 Jahre, Bruder, Feuerdrache (Aussehen von Vater geerbt), hat sich auch irgendwo ein neues leben aufgebaut

Vergangenheit:
Tief verborgen in den geschützten Büschen der Wälder von Heras, umgeben von Blättern und Natur leben sie, zurückgezogen und beinahe unbekannt die Pflanzendrachen. Ein Drachenvolk dessen Körper sich von anderen Drachen erheblich unterscheidet, ein Kleid aus dichten Pflanzen und Baumrinde das die schwachen Schuppen der Drachen schützt. Ein kleines Volk im Schutze eines großen Feuerdrachens der den Frieden mit dieser Rasse geschlossen hat in der Absicht die Natur und dessen Schönheit, so wie die Pflanzendrachen die als ein schwächeres Drachenvolk zählt zu schützen. Ein ruhiges und zurückgezogenes Leben in das auch ich hineingeboren wurde, denn ich war der zweite Sohn eines Pflanzendrachenweibchens und genau diesem erhabenen Feuerdrachen Timeus und wurde deswegen auch schon seit dem Beginn meines Lebens in zwei verschiedene Rassen hineingeboren. Ein Segen könnte man sagen, da ich im Gegensatz zu einem reinen Pflanzendrachen über einige Stärken mehr verfügte und zwei Kulturen kennenlernte. Ich verfügte nämlich nicht nur über die Magie der Pflanzendrachen sondern auch über robuste starke Schuppen meines Vaters. Den nach den Geschichten die mein Bruder prägten war so eine Geburt etwas ganz besonderes für die Pflanzendrachen und eine große Bereicherung, da dies Kinder einer ganz besonderen Verbindung waren und so großes Glück voraussagten, denn Pflanzendrachen gab es nicht überall. Diese Tatsache wurde mir zwar schon früh mitgegeben, doch ich verschwendete in meiner Kindheit nicht wirklich einen Gedanken daran was jedoch meinen Eltern Sorgen bereitete, denn es war wichtig das ich schon früh lernte das ich später eine große Aufgabe hatte, nicht nur um Wälder und dessen Tiere zu schützen sondern auch ein Leiter für die Pflanzendrachen in schweren Zeiten zu werden.

Ich wusste was für Aufgaben ich hatte, doch vergingen viele Jahre mit einigen Höhen und Tiefen. Ein besonderes Tief war wohl als ich mit ansehen musste wie die Anzahl der Pflanzendrachen stetig abnahm durch Angriffe oder Waldbrände, während die Höhen die Entdeckung neuer Naturreicher Gebiete waren die perfekte Bedingungen für die Pflanzendrachen schaffte. Aber trotz diesen Erlebnisse waren meine Eltern in diesen Jahren von Sorgen geprägt da sie das Gefühl hatte das ich alles einfach zu langsam anging zu lernen und auch war es kein günstiger Zeitpunkt, denn sie befanden sich selbst in einer wichtigen Verhandlung mit den Erddrachen des Reiches um dessen Hilfe zu bekommen und doppelten Schutz für die Pflanzendrachen zu erhalten. Den ein starker Panzer und größere Körperkraft würde die Überlebensrate wieder durchaus steigern wen sie Opfer eines weiteren Angriffs werden würden, denn dann hätten sie jemanden der sie schützen würde. Mein Vater fing deswegen langsam an zu zweifeln und sah schon das sein Schutz allein nicht ausreichen könnte um die Pflanzendrachen zu schützen, wen sie keinen Weg finden die Erdrachen zu überzeugen und so schien diese Situation mich auf eine Idee zu bringen. Den während meine Eltern sich erstmal zurückziehen wollten um sich zu beraten, blieb ich aber an dieser Sache dran. Suchte andere Erddrachen auf und bittet sie um Hilfe indem ich ihnen die Sache Schritt für Schritt erklärte, doch da die Erddrachen keinen Grund sahen diesen Schutz vorläufig zu bieten, konnte ich sie nur somit überzeugen das ich ihnen den Beweis lieferte das wir gleich sein konnten. Also lebte ich enige Jahre unter den Erddrachen was zwar hart war, doch ich sie dann so begeisterte das einige sich entschlossen haben mir zu helfen. Meine Eltern die erst gar nicht von meiner Tat begeistert waren, wurden aber dann in diesem Moment ganz stolz auf mich als sie davon hörten dass ich es tatsächlich geschafft habe die Erddrachen zu überzeugen. Sahen dann das besondere an mir und bemerkten in meinem Alter das schon sehr weiten Wissen das ich mit mir trug, trotz das ich gegenüber meinen Eltern eher unfleißig wirkte, aber schließlich sah auch ich das Leid der Pflanzendrachen nach ihren Verlusten gegen Angriffen oder Waldbränden und so war das ein bestimmter Input für mich, mich zu ändern.

Seit diesem Tag verbrachte ich stolz die letzten Jahre die mir in meiner Heimat blieben damit, alles was ich Wissen musste zu lernen. Befasste mich mit meiner Magie, lass viele Bücher und war fleißiger den je. Wurde erwachsener und älter während die Pflanzendrachen sich unter dem Schutz der Erddrachen und seinen Vater wieder mehr ausbreiteten bis dann der Tag kam an dem ich meine Heimat mit 255 Jahren (In Menschenalter 18 Jahre) verlassen wollte. Meinen Eltern fiel es aber an diesem Tag sehr schwer mich loszulassen...denn sie wussten was ich für die Pflanzendrachen getan habe, denn nur durch mich wurde es damals möglich wieder ihre Anzahl zu vergrößern. Ich wollte aber selber gehen und die Welt erst noch kennenlernen bis ich meinen Pflichten nachkommen wollte, egal auf welche Art ich sie dann verrichten würde, ob nun an einem festen Platz oder stetig reisend und so verließ ich meine Heimat mit dem Segen meiner Eltern die nun davon überzeugt waren das ich großes vollbringen würde.
Also wagte ich mich in unbekannte Gebiete, erweiterte meinen Horizont und beschäftigte mich mehr und mehr mit meiner Magie und der Welt in der ich lebte. Dazu lernte ich mich unter den Menschen zu bewegen und zu verhalten, lernte Kampfsport, machte Ausdauer und Krafttraining, und lernte auch den ausreichenden Umgang mit Waffen um mich auch in meiner Menschen Gestalt Notfalls schützen zu können, bis ich 365 Jahre (23 Jahren in Menschengestalt) alt wurde. In diesem Alter passierte aber dann was sonderbares in meinem Leben, denn plötzlich als ich gerade in einem Wald in meiner Menschengestalt spazieren ging um den Bestand der Pflanzen zu prüfen traf mich plötzlich was ihm Nacken und erwischte mich an einem vitalen Punkt der mich gleich Bewusstlos schlug und mich an einen neuen unbekannten Ort brachte...

Teaminfos


Weitere Charaktere:
Yuuki Terumi, Ignis Clover, Mizore Shirayuki

Wie habt ihr hergefunden:
Starlight

Verwendete Avatarperson
Mensch: Akira – Togainu No Chi / Drache: Arborius – War Dragons



~Theme~
Yuuki Terumi ~*~ Ignis ~*~ Liberius ~*~ Mizore Shirayuki ~*~ Kanna Kamui


Zuletzt von Liberius am Do 22 Dez 2016, 22:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Liberius
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairytale of Lies ::  ::  :: Steckis :: Drachen-
Gehe zu: