StartseiteGalerieKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Das Forum wurde am 25. April 2011 eröffnet und feiert nächstes Jahr sein 7-jähriges Bestehen!


free forum

Ihr wollt wissen, wer hinter diesem Charakter steckt? Dann seht einfach selbst nach und erfahrt dort mehr über die anderen User des Forums!

free forum

free forum



Teilen | 
 

 Charon Leto Deino

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
avatar
Charon Leto


Münzen : 1865

BeitragThema: Charon Leto Deino   Mi 24 Sep 2014, 16:22


Akte von

Charon Leto



Persönliches



Nachname:
Deino

Vorname:
Charon Leto

Spitzname:
Ich habe keinen Spitznamen und brauche auch kinen.

Geschlecht:
Männlich

Geburtstag:
1. Januar, Steinbock

Alter:
Das perfekte Alter von 16 Jahren.

Herkunft:
Erde // Weissrussland // Minsk

Rasse:
Magiewesen

Gesinnung:
Böse (eigentlich)

Beziehungsstand:
Single

Orientierung:
Homosexuell


Aussehen


Beschreibung:


Ich bin klein und deshalb auch eher leicht. Man kann mich auch nicht als ein Muskelpaket bezeichnen, denn davon sieht man wohl höchstens Ansätze und auch die nur weil ich viel Laufe.
Meine Augen sind genauso rot wie einzelne Strähnen meiner Haare.
Ansonsten sind meine Haare pechschwarz und wild durcheinander.
Meine Haut ist ziemlich blass, obwohl ich die meiste Zeit unter freien Himmel verbringe. Ich werde einfach nicht besonders leicht braun. Und selbst wenn... Die Sonne hat einfach keine Chance meine Haut zu färben wenn ich lange Kleidung am Leib habe. Außerdem scheint mein Körper irgendwie Immun gegen Sonnenbräune zu sein.
Und falls jetzt irgendwen noch irgendetwas interessiert.. dann soll dieser Jemand mich doch gefälligst angucken! Das ist ja albern - Tzz.


Größe:
Mit 1.68 wohl doch eher klein.

Gewicht:
Unglaubliche 59 Kilo.

Kleidungsstil:


Ich habe keinen besonderen Kleidungsstil. Es muss sitzen und darf mich nicht in meiner Bewegung einschränken oder behindern. Natürlich muss es mir auch gefallen. Aber einen wirklichen Stil kann man das dann wohl nicht nennen. Ansonsten sieht man wohl recht häufig die Farbe schwarz. Es ist einfach praktischer. Zum einen sieht man den Dreck nicht so schnell.. und zum anderen ist es einfach die beste Farbwahl bei einem Einbruch. Wobei ich hin und wieder natürlich auch mal Farbe ins Spiel bringe.. Aber das macht noch lange keinen Stil daraus...

Besondere Merkmale:

So einiege Narben aus meiner Vergangenheit - die man kaum als besonders bezeichnen kann, da wohl jeder irgendwelche Narben trägt, die meisten ohl nur ein paar weniger. Aber man kann wohl meine Augen und Haarfarbe für etwas besonderes halten.

Bild:

Spoiler:
 


Charakter



Charakterbeschreibung


Ich bin manchmal ein wenig aufgedreht, die meisten fassen das vollkommen falsch auf und halten mich für nervig. Dabei kann ich genauso oft eine ruhige Person sein. Nebenbei gesagt bin ich auch ein totaler Chaot und sehr ungeduldig. Ich weiß nicht, aber irgendwie kann ich nichts abwarten.
Warten ist immer so ewigst langweilig und man sieht mir garantiert schon nach 5 Minuten an wie ungeduldig ich bin. Ich hasse es einfach wenn man mich warten lässt. Trotzdem kann man es mit mir bestimmt aushalten. Zumindest manche, ich bin immerhin eine ehrliche Person, auch wenn man es nicht vermutet. Aber auch ehrliche Leute haben so ihre kleinen Notlügen, nicht? Und Ehrlichkeit wird noch lang nicht von allen geschätzt. Schon gar nicht wenn es nicht das ist was sie hören wollten. - Ja tatsächlich kann man auch ehrlich sein wenn man nicht zu den netten gehört.
Übrigens bin ich auch sehr Ehrgeizig, nur mein Handeln ist manchmal etwas unüberlegt..
Mich Persönlich stört es aber ja nun nicht..


Laune:


Ich bin ein gut gelaunter Kerl, manchmal vielleicht ein bisschen zu gut gelaunt, dann wird es schon als nervig bezeichnet. Manchmal bin ich aber auch das Gegenteil und eher mies gelaunt. Meistens kommt die miese Laune aber davon, das ich entweder warten muss oder mich tierisch langweile. Ich kann auch durchaus mal ein wenig frech werden, aber das ist denke ich normal.
Nur in manchen Situationen bin ich ein wenig verkrampft.

Stärken:

1.) Meine Wurfesser weiß ich perfekt einzusetzen.
2.) Ich bin ein kleiner Feuerteufel, was wohl heist das ich meine Fähigkeit mit dem Feuer umzugehen, so ziemlich im griff habe und damit natürlich gerne herumspiel. Es kann schon so manche Sache mal Feuer fangen wenn ich in der Nähe bin, denn zurückhalten kann ich mich dann doch weniger.
3.)Ich bin ein guter Läufer, ich laufe gerne und viel, bei meiner geringeren Stärke ist das auch wichtig für mich. Irgendwo brauche ich ja den Ausgleich.
4.)Eine weitere Stärke ist mein Ehrgeiz! Habe ich ein Ziel will ich es um jeden Preis erreichen. Und ich versuche auch mit allen Mitteln es zu erreichen!


Schwächen:

1.) Körperlich bin ich nicht der stärkste und ich bekomme auch öfter mal Nasenbluten. Meistens in den dümmsten Situationen.
2.) Ich kann absolut nicht Schwimmen, würde man mich ins Wasser werfen, ich würde untergehen wie ein Stein.
3.) Lesen und schreiben kann ich genau so wenig, und zurückhalten kann ich mich auch nicht sonderlich gut wenn ich erstmal was anzünden will. Eigendlich bin ich überhaupt ständig am kokeln.
4.) Meistens denke ich erst über das nach was ich tue, wenn ich es schon gemacht habe, also zu spät. Ich handle eben öfter mal unüberlegt.

Vorlieben:

1.) Meine Messer
2.) Feuer
3.) Dunkelheit
4.) Laufen

Abneigungen:

1.) Kälte
2.) Irgendwelche großen Teiche oder Flüsse. Von tiefen Gewässer halte ich mich lieber fern.
3.) Ich hasse es zu warten. Oder wenn man mich warten lässt.
4.) Ich habe so eine kleine Abneigung gegen Sachen die irgendwo aufgeschrieben sind...Aber das hängt wohl damit zusammen das ich nicht lesen kann.

Essensgewohnheiten:

Lieblingsessen: Äpfel
Hassessen: Keine Ahnung.

Fähigkeiten / Inventar



Inventar:

Verschiedene Wurfmesser in ihren dafür vorgesehenen Halterungen und ein Taschenmesser. Also nur das was ich am Leib trage.

Anfälligkeiten:

Die einzige Anfälligkeit die ich habe ist keine Allergie oder sonstiges. Ich habe einfach nur das Problem das ich andauernd Nasenbluten bekomme.

Besondere Fähigkeiten:
Al besonders würde ich mich nicht bezeichnen, allerdings habe ich die Fähigkeit außerordentlich gut mit dem Element Feuer umgehen zu können und bin auch ein ziemlicher Feuerteufel. Nichts ist vor mir sicher, eigendlich bin ich so ziemlich immer am kokeln. Ansonsten gibt es da nur noch zu sagen das ich im Umgang mit meinen Wurfmessern sehr geschickt bin.
(Kleine Anmerkung: In sehr gefühlsbetonten Situationen kann es vorkommen das Charon "überhitzt" und seine Fähigkeit etwas ausartet)




Leben


Mutter:


Lucinda Embry, Ihr sehe ich wirklich ähnlich, gleiche Haare, gleiche Augen Sogar meine Haut is genauso hell. Also eigentlich ist der einzige Unterschied das ich ein Junge bin und sie eine Frau war. Sie ist gestorben als ich zur Welt kam - keine Ahnung wie alt sie war. Ich kannte sie nur von einem Foto. Ich habe mir oft vorgestellt eine Mutter zu haben, aber wie ist das? [Beruf unbekannt]

Vater:


Ladon Deino, so ziemlich komplett anders als ich im Aussehen. Von ihm habe ich wohl eher meine Fähigkeit mit dem Feuer umzugehen und die Ungeduld. Ich habe ihn gehasst. Er war derjenige der mich für den Tod meiner Mutter verantwortlich machte und er drosch täglich auf mich ein. Irgendwann habe ich mich gewehrt. Er lebt nicht mehr, ich habe ihn und meinen älteren Bruder im Haus eingeschlossen und es angezündet. [Alter zum Todeszeitpunkt und Beruf unbekannt]

Restliche Familie:


Enyo Deino, Sah genauso aus wie mein Vater, war zwei Köpfe größer als ich und 2 Jahre älter. Er hat mich immer sehr gut behandelt, aber es war nur Fassade. Ich dachte immer er wollte mich nur schützen weil ich immer zerbrechlich wie ein kleines Mädchen wirkte, nein das wollte er nicht. Er wollte mir weh tun, eigentlich erwartet man nicht das der eigene Bruder einen verletzen will, aber man denkt ja auch nicht das der Vater ein verprügeln will. Naja, ich bin weggelaufen nachdem ich eine Vase meiner mutter auf seinem Kopf zerbrochen hatte, es war ein Tag bevor ich das Haus anzündete. Meinen Bruder hasse ich genauso sehr wie meinen Vater, noch heute trage ich Narben an meinen Körper von den Prügeleinheiten meines Vaters. Des Öfteren nahm er schon einmal Hilfsmittel wie Gürtel, die Blutige spuren auf meinem Rücken hinterließen.

Vergangenheit:


Ich wurde in der Nacht zum 1. Januar geboren, meine Mutter starb kurze zeit später und ich wuchs mit einem 2 Jahre älteren Bruder und einem brutalen Vater auf. Er schlug mich ständig, nur meinen Bruder behandelte er gut. Ich war 5 da schrie er mir zum ersten mal ins Gesicht das er mir die Schuld an Mutters Tod gibt.
Zumindest glaube ich das es das erste Mal war. An dem Tag schlug er auch mit dem Gürtel solange auf meinen Rücken ein bis es blutete. Immer öfter blieb ich mal 2 mal 5 Tage von zu hause weg um den Schlägen und Vorwürfen zu entfliehen. Immer dabei hatte ich ein Foto von meiner Mutter, ich stellte mir vor wie es wäre wenn sie leben würde. Aber es war nunmal wie es war und irgendwann musste ich immer wieder zurück. Mein Bruder stellte sich nie da zwischen, aber er tat mir auch nicht weh. Er beschäftigte sich mit mir, nahm mich mit wenn er draußen unterwegs war und brachte mir das Messer werfen bei.
Mit 10 Jahren beherrschte ich es.
Die Fähigkeit mit dem Feuer umzugehen, kostete mich da mehr Übung, da mir dabei keiner half. Wie sollte ich auch Hilfe von meinem Vater erwarten?

Aber der Hass auf ihn trieb mich an und so lernte ich es schnell. Den lieben langen Tag beschäftigte ich mich damit an irgendetwas herum zu kokeln oder meine Verletzungen zu versorgen, wenn mein Bruder es nicht tat.
Mit der Zeit kümmerte er sich immer mehr um mich, ich fand es irgendwie komisch, konnte das nicht so recht einordnen, das er mir zum Beispiel die Arme verband oder mich viel öfter in den Arm nahm. Es war irgendwie.. falsch. Vorallem aber behandelte er mich wie ein kleines Mädchen das schutzbedürftig war. Ich konnte da gar nichts gegen tun.
Dann als ich 12 war, erfuhr ich auch endlich das es alles nur war, weil auch er mir weh tun wollte. Bloß das er es irgendwie anders anging. Ich weiß gar nicht so genau was er eigentlich wollte. Aber da mir diese Umarmungen sowieso unangenehm waren riss ich mich los und zog ihm eine Vase über den Kopf. Er hatte mir kurz vorher den Arm fast gebrochen, so stark hatte er daran gezerrt.
Naja, ich lief dann aufjedenfall wieder mal weg nachdem ich für die zerbrochene Vase meiner Mutter nochmal einige Schläge bekommen hatte.
Diesmal schlug Vater nur mit den Fäusten und ich hatte wie so ziemlich oft Nasenbluten und mehrere blaue Flecke. Ich hatte in dem Moment einen Entschluss gefasst, und zwar den, das ich meinen Vater und meinen Bruder, beide die ich so sehr hasste, umbringen würde. Und das tat ich dann auch einen Tag später.

Wir wohnten in einem kleineren Haus aus Holz deswegen ging alles ganz einfach. Ich verriegelte nur die Tür und zündete dann alles an. Ich selbst war so außer mir vor Wut das ich schrie und das Haus nur so mit Feuer bombardierte. Ich lies meinen ganzen Hass auf die Beiden daran aus. Und ich wusste sie würden sterben. In meiner Hand das zerknitterte Bild meiner Mutter lief mir eine Träne über die Wange, würde meine Mutter mich hassen wenn sie es sehen konnte? Sicherlich, aber mein leben bestand nur aus Hass. Was ist Liebe? Das konnte ich wohl mit Sicherheit nicht sagen. Ich war.. bin ein gehasstes Kind und habe nie Zuneigung erlebt, zumindest keine richtige.

Von da an schlug ich mich dann alleine durch. Man konnte mit allerlei dingen sein Geld zum Leben verdienen. Da reichte es schon wenn man z.B. Schuhe putzen konnte. Hier und da tat ich das sogar, überbrachte irgendwelchen Leuten dinge, die mir irgendwer gab. Ich hatte ein ziemlich gutes Gedächtnis, denn ich musste mir alles merken was sie sagten, wo ich z.B ein Päckchen hinbringen musste, denn ich konnte nicht lesen was darauf stand. Ich hatte nie Lesen oder schreiben gelernt.
Vielleicht schickten sie ja gerade deshalb immer mich, ich war billig war und nicht herumschnüffeln konnte.
Hier und da setzte ich auch mal etwas in Brand, dabei war mal Eine Hütte mal war es nur ein Baum oder ich kokelte einfach. Einbrüche gab es in meinem Leben ziemlich viele, denn ich hatte die Drecksabreiten satt. Es lies sich mit meinen "verdienst" auch ganz gut leben und ich konnte mich bis jetzt immer sehr gut durchschlagen. Zumindest bis zu diesen einen Tag. Ich war mittlerweile 16 und gar nicht mal so schlecht darin in Fremde Wohnungen einzusteigen, doch das letzte mal als ich das tat, wurde ich erwischt. Irgendwas war schief gelaufen, ich hatte was nicht bedacht oder so, eigentlich hätte der Kerl gar nicht da sein dürfen, jedenfalls war er da und schlug mit irgendeinen harten Gegenstand gegen meinen Schädel und ich fiel zu Boden. Als ich mit dröhnende Schädel erwachte, war ich nicht mehr da wo ich niedergeschlagen wurde. Als erstes hatte ich schon die Befürchtung Tot zu sein, oder verschleppt worden zu sein, aber nein so war es nicht. Ich war einfach nur ganz woanders..


Teaminfos


Weitere Charaktere:

Toya Akaito

Wie habt ihr hergefunden:

Durch Starlight

Verwendete Avatarperson

Knives - Armen Noir

(Das ist ein Wiedereinstieg - der Stecki ist also wie vorher auch und enthält nichts über die Zeit die schon gespielt wurde)




Zuletzt von Charon Leto am Mi 24 Sep 2014, 20:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Charon Leto Deino
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fairytale of Lies ::  ::  :: Steckis-
Gehe zu: